Dr. rer. nat. Iris Kräuter – Heilpraktikerin

Die Methoden

Die Homöopathie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode mit langjähriger Tradition, die Sie in jeder Lebensphase alternativ oder begleitend zur Schulmedizin anwenden können. Zielsetzung ist, durch Aktivierung und Stärkung der körpereigenen Selbstheilungskräfte, Körper, Geist und Seele zurück ins Gleichgewicht zu bringen.

Begründer der Klassischen Homöopathie ist der deutsche Arzt und Chemiker, Dr. Samuel Hahnemann (1755 – 1843). Im Vordergrund seiner Methode steht die ganzheitliche Wahrnehmung des Patienten als individuelle Einheit aus Körper, Geist und Seele sowie die Dynamik der Krankengeschichte. Nach Hahnemanns Theorie reagiert der Körper auf jedwede Kraft von außen kompensatorisch mit einer Gegenreaktion, die er „Selbstheilungsreaktion“ nennt. Daraus leitete er sein Grundprinzip „Similia similibus curentur (lat.) – Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt“ ab. Diese Herangehensweise unterscheidet sich grundlegend von der Schulmedizin und eröffnet Ihnen somit die Möglichkeit, Ihre Krankengeschichte einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Homöopathische Komplexmittel werden für die Akutbehandlung alltäglicher leichterer Beschwerden und Erkältungskrankheiten entwickelt. Dabei handelt es sich um Kombinationspräparate bestehend aus zwei oder mehreren homöopathischen Einzelmitteln, die als Arzneimittel für eine bestimmte Anwendung/Beschwerde medizinisch zugelassen sind. Weitere Informationen finden Sie unter „News“.

Die ganzheitliche Labordiagnostik empfehle ich beispielsweise bei besonders komplizierten Fällen, anhaltend schwacher Immunlage, in besonderen Lebensphasen (z.B. Wechseljahre), bei Verdacht auf Intoxikation (z.B. Quecksilberbelastung), Mangelerscheinungen oder auch Nahrungsmittelintoleranz.

Die Phytotherapie (Teemischungen und Pflanzen-/Kräutertinkturen) wende ich unterstützend, z.B. bei Infekten und Störungen des Verdauungstrakts an.

Bachblüten Essenzen nach dem britischen Arzt Edward Bach (1886–1936) kommen gelegentlich auch zum Einsatz.

Nahrungsergänzung empfehle ich zusätzlich, z.B. bei Mangelerscheinungen, Verdauungsstörungen oder anhaltend schwacher Immunlage.

Die Fußreflexzonenmassage ist eine Akupunkt-Massage mit fernöstlichen Wurzeln. Ihr liegt die Prämisse zugrunde, dass jedes Organ und Körperteil durch die Druckbehandlung bestimmter Reflexpunkte am Fuß stimuliert werden kann. Im Rahmen meiner Behandlung wende ich die Fußreflexzonenmassage gelegentlich ergänzend zu anderen Methoden an.

Die Entspannungstherapie bietet sich bei erhöhter Aktivität des Sympathikus (Sympathikotonie) an. Typische Beschwerden sind zunehmende, häufig situativ bedingte innerer Unruhe und Anspannung, die sich infolge anhaltender belastender Situationen manifestieren und das Alltagsleben deutlich beeinträchtigen können. Regelmäßiges Entspannungstraining trägt erfahrungsgemäß dazu bei, das innere Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung wieder herzustellen. Dazu biete ich Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung (PMR) in Einzelsitzungen an. Gerne berate ich Sie hierzu näher, zögern Sie nicht, mich bei Fragen zu kontaktieren.

Außerdem wende ich weitere Methoden der allgemeinen Naturheilkunde an.

Oft sind es die austherapierten, psychosomatischen, chronischen oder immer wiederkehrenden Leiden, die den Patienten zum Heilpraktiker führen.